PSE Psychosomatische Energetik


Die Psychosomatische Energetik (PSE: Psyche = Seele, Soma = Leib, Energetik =Energie) ist eine vom deutschen Allgemeinarzt Dr. med. Reimar Banis entwickelte Methode der Komplementärmedizin.
Die PSE entstand aus der Erkenntnis, dass vielen Beschwerden und ernsthaften Erkrankungen unbewusste, seelische Störungen zugrunde liegen, die sich im Körper und im feinstofflichen Energiefeld manifestieren. Nach langjähriger Beobachtung und Forschung wurde die Methode erstmals 1997 vorgestellt. Mittlerweile gilt die PSE als eines der führenden komplementärmedizinischen Verfahren.
Energie muss fließen – zur Aufrechterhaltung der Gesundheit und für das allgemeine Wohlbefinden. Mittels eines Testgerätes wird die Energie auf 4 Ebenen getestet und sichtbar gemacht.
•    allgemeine (vital),
•    gefühlsmässige (emotional),
•    mentale (mental) und
•    intuitive (kausal)
Ziel der Anwendung ist die Normalisierung der Energie-Ebenen des Patienten durch Auflösen von Energieblockaden, die zum größten Teil durch emotionale Konflikte bedingt sind.
Mehr Informationen zur Methode    

Einsatzbereiche:
Kurz gesagt bei allem, das nicht so läuft wie Sie es gerne wollen, auf allen 4 Ebenen.
Prüfen Sie diese sanfte, tiefenwirksame Methode für sich und Ihre Familie.